News

Die neusten Spielberichte

von

Die TSG Wieseck spielt nicht nur ansehnlich Tischtennis, sondern sie sieht inzwischen auch noch gut aus - zumindest noch ein bisschen besser als vorher. Denn die Abteilung kleidete sich komplett neu ein und trug die neuen Trikots inklusive Hose zum ersten Mal bei der Auswärtspartie der "Zweiten" bei …

von

Am Freitagabend um 20 Uhr startete das Spiel der dritten Mannschaft in der eigenen Halle gegen den TTC Göbelnrod II. Die TSG ging nur mit drei Spielern, Michael Löwenstein, Volker Arnold und Kristina Schmidt, in die Partie. Dennoch machte es das Anfangsdoppel gleich zu Beginn sehr spannend. Nach …

von

Im bisherigen Saisonverlauf war die 1. Mannschaft der TSG Wieseck vom Personalpech verfolgt, was sich natürlich entsprechend in der Tabelle niederschlug: Nur ein Sieg aus den ersten 14 Saisonspielen waren gleichbedeutend mit dem vorletzten Platz. Doch gemäß des Mottos "Totgesagte leben länger" …

 

News

von

Mit 89 Mannschaften war die Beteiligung am traditionellen Zweiermannschaftsturnier der TSG Wieseck "zwischen den Jahren" recht ordentlich, allerdings war ein Rückgang gegenüber 2016 zu verzeichnen. "Der Rückgang ist im Wesentlichen dem ungünstigen Termin geschuldet, wir mussten diesmal auf zwei …

 

Ergebnisse der Minimeisterschaften 2017 - Ortsentscheid TSG Gießen-Wieseck

Die Sieger des Ortsentscheids der Tischtennis-Minimeisterschaften bei der TSG Gießen-Wieseck heißen Anne von Ritter Zahony und Justus Wagner. Die beiden setzten sich gegen jeweils drei andere Spielerinnen und Spieler beim durchgeführten Anfängerturnier durch. Insgesamt waren am Wochenende in der Sporthalle der TSG Gießen-Wieseck acht Mädchen und Jungen am Start. Die „Minis“ zeigten dabei vor den Augen ihrer Eltern sehenswerte Ballwechsel. „Es war eine großartige Veranstaltung“, freute sich 1. Vorsitzende des Ausrichters, Rainer Jöckel „Die Kinder hatten vor allem Spaß an unserem Sport, und einige haben deutlich ihr Talent bewiesen.”

Für die Bestplatzierten heißt es nun am 18.03.2018 in Wißmar sich beim Kreisentscheid für die nächste Runde zu qualifizieren. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sie bis hin zu den Endrunden der Landesverbände spielen. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar nach entsprechender Qualifikation die Teilnahme am Bundesfinale 2018. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „Minis“ im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB). Auf die Sieger des Bundesfinals wartet ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung.

Die Minimeisterschaften sind die erfolgreichste Breitensportaktion im deutschen Sport. In 34 Jahren haben knapp 1,4 Millionen Kinder in ganz Deutschland daran teilgenommen – und den Tischtennisvereinen nebenbei viele neue Mitglieder beschert. Sie vermitteln den Kleinen nicht nur Spaß, sie waren auch für einige spätere Nationalspieler der erste Schritt beim schnellsten Rückschlagspiel der Welt. Bastian Steger (SV Werder Bremen) ist so ein Beispiel: Er gewann bei Weltmeisterschaften zweimal die Silbermedaille mit der deutschen Herren-Nationalmannschaft und wurde Deutscher Meister im Einzel und Doppel.

Wer einmal Lust bekommen hat, den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, für den organisiert die TSG Gießen-Wieseck jeden Dienstag oder Donnerstag um 18:00 Uhr ein Probetraininggerne einen Schnupperkurs. Die Trainer leiten dabei Anfänger jeden Alters kompetent an. Anmeldungen und Fragen nimmt die Tischtennisabteilung gerne unter tischtennis@tsg-wieseck.de entgegen.

 

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Jungen: 1. Justus Wagner (TTC Ginseldorf), 2. Simon Kraus (TTC Ginseldorf), 3. Til Hubner (FSV Lumda), 4. Phil Dietrich (FSV Lumda)

Mädchen: 1. Anne von Ritter Zahony (Weiße Schule Wieseck), 2. Emma Wagner (TTC Ginseldorf), 3. Joline Alisia Müller (FSV Lumda), 4. Lea Sophie Trinkaus (FSV Lumda)

 

Nachbericht zu den Minimeisterschaften 2017 - Ortsentscheid TSG Gießen-Wieseck

Am 18.11.2017 fand der Ortsentscheid der Minimeisterschaften in Gießen-Wieseck statt. Ausgetragen wurde das Turnier von der TSG Gießen-Wieseck in der Sporthalle der Friedrich-Ebert-Schule.

Es machten sich vier Mädchen und vier Jungen aus Gießen und aus anderen umliegenden Orten auf den Weg, um den Siegestitel im Ortsentscheid zu erlangen. Schon beim Einspielen vor dem Start des Turniers war vor allem der Spaß am Tischtennis bei allen Kindern zu sehen und sie waren voll bei der Sache. Alle Spielerinnen und Spieler traten in der mittleren Altersklasse in geschlechtergetrennten Klassen an. Obwohl alle Kinder zuvor noch nicht viel gespielt hatten, waren es sehr schöne Spiele und sie erbrachten tolle Leistungen. Ein paar der Kinder spielen als Einsteiger in Vereinen. Ebenso gab es Kinder, die zuvor noch nie Tischtennis als Sportart betrieben haben und erste Erfahrungen an diesem Vormittag sammelten. Um jedem Spiel einen fairen Rahmen zu gewährleisten zählten Elternteile und Mitglieder die gespielten Bälle und notierten die Sätze, um den Kinder die Möglichkeit zu geben sich voll auf ihr Spiel zu konzentrieren.

Nach drei Gruppenrunden stand der jeweilige Sieger fest. Bei den Mädchen erspielte sich die Tischtennis-Neueinsteigerin Anne von Ritter Zahony den ersten Platz. Zweite wurde Emma Wagner und den dritten Platz belegte Joline Alisia Müller. Der zweite bis vierte Platz waren eng beieinander und diese wurden nur an Hand der gespielten Bälle vergeben, da alle Mädchen 2:1 Spiele für sich entscheiden konnten. Bei der Spielklasse der Junge entschied Justus Wagner den ersten Platz für sich. Der zweite Platz ging an Simon Kraus und Drittplatzierter wurde Til Hubner.

Insgesamt war es ein schöner Turniervormittag. Die Kinder hatten viel Freude am Spielen. Zwischen den Spielen konnten sich Groß und Klein außerdem mit Kaffee, kalten Getränken und Kuchen stärken und miteinander ins Gespräch kommen. Das gesamte Turnier war von einer sehr positiven Atmosphäre geprägt und verlief reibungslos.

 

Integration durch Sport

Die TT-Abteilung hat einen Antrag zur Aufnahme in das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ gestellt. Bereits heute sind bei uns Jugendliche, Schüler und Schülerinnen mit Migrationshintergrund mit viel Spaß und Einsatz aktiv. Als Stützpunktverein wollen wir die Integration weiter vorantreiben und auch auf Erwachsene ausdehnen. Für das Jahr 2017 planen wir:

  • Kooperationsgespräche mit der Friedrich-Ebert-Schule und der Käthe-Kollwitz-Schule
  • Durchführung einer Mini-Meisterschaft für Schüler und Schülerinnen, die noch nicht im Verein spielen
  • Vorbereitung der Teilnehmer für die Mini-Meisterschaften auf Kreisebene (organisiert vom Hessischen TT-Verband)
  • Kursangebot für Eltern und Kinder